• Ronny

Warum ist die Profi-Fotografie so teuer?



Wie viel zahlst du deinem Friseur? Dem Steuerberater oder Automechaniker? Es ist einfacher, diese Ausgaben zu rechtfertigen, weil du aus erster Hand sehen kannst, wie viel Arbeit in dem Projekt steckt. Wenn du aber einen professionellen Fotografen beauftragst, siehst du nur einen kleinen Teil dessen, was tatsächlich für die Erstellung der endgültigen Bilder nötig war.


Ja, Fotografie ist teuer. Aber sie ist auf beiden Seiten teuer. Ich verdiene als professioneller Fotograf nicht wirklich 399 Euro für ein zweistündiges Familienshooting, sondern wende meistens das Dreifache der Zeit für eine Sitzung auf. Du siehst mich als Kunde vielleicht nur ein paar Stunden lang, um eure Familienfotos aufzunehmen, aber hinter meiner Arbeit steckt noch viel mehr:


#1 Zeit

Man könnte es als einen 2-stündigen Auftrag sehen, aber was viele vielleicht nicht bedenken, ist am Tag selbst die Fahrtzeit zum Einsatzort, das Kennenlernen der Familien und die Zeit, die ich mit meinem Kunden am Einsatzort verbringe.


Dazu kommt noch die Zeit für die Verhandlungen vor dem Shooting, das eigentliche Familienshooting, die Übertragung und Sicherung der Daten, die Nachbearbeitung, die Besprechung mit meinen Kunden und das Bestellen, Überprüfen und Verpacken der Fotos aus dem Labor. Die Nachbearbeitung selbst kann je nach Anzahl der Fotos einen oder mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Ganz zu schweigen von der Zeit, die ich benötige zum Aufbau von Kundenbeziehungen, dem Beantworten von Fragen, Marketing und Buchhaltung.


#2 Ausrüstung

Professionelle Fotografen brauchen auch eine professionelle Ausrüstung und dabei geht es nicht nur um die Kamera selbst. Ich selbst benutze immer dieselbe Kamera bei allen Shootings, trotzdem habe ich weitere Ausgaben, wie Kamerazubehör, Lizenzen für Bildbearbeitungssoftwares, Computer, Laptop, Backup-Speicherlösungen und viele andere Dinge.

#3 Fachkenntnisse

Abgesehen davon, dass ich als professioneller Fotograf weiß, wie ich schöne Bilder schießen kann, bin ich auch noch gleichzeitig Geschäftsführer, Marketingmanager, Verkäufer, Fahrer, Finanzmanager und Organisator.


Auch wenn all diese Dinge von meinen Kunden nicht gesehen werden, spielen sie eine genauso wichtige Rolle, wie das Fotografieren selbst.


#4 Einzigartigkeit und Erfahrung

Wie jeder Fotograf habe auch ich meinen eigenen Stil und jedes Familienshooting wird anders aussehen, weil jede Familie auf ihre Art einzigartig ist. Durch meine jahrelange Erfahrung weiß ich genau, wie ich mich bei dem Shooting verhalten muss, um genau diese Einzigartigkeit auf den Bildern einfangen zu können, denn um bei der dokumentarischen Familienfotografie schöne Bilder zu schießen, braucht man mehr als nur eine gute Kamera.


#5 Investition von Zeit und Geld

Wie die meisten Profis, brauchen auch Fotografen oft eine lange Zeit, um mit ihrer Leidenschaft Geld zu verdienen - vom Kauf der ersten Kamera, bis hin zum ersten bezahlten Shooting können Jahre vergehen. Neben dem Erlernen des Umgangs mit der Kamera gibt es noch eine Menge anderer Geräte und Softwareprogramme, die zum Bearbeiten und Drucken von Fotos, zum Betreiben einer Website usw. benötigt werden. Dazu kommen auch noch Nebenkosten, Versicherungen und vieles mehr.

Abgesehen von den finanziellen Investitionen muss ich als Fotograf von Familienfotos auch über soziale Kompetenz verfügen, damit sich meine Kunden - vor allem die Kinder - vor der Kamera wohlfühlen.


Zusammenfassend…

Professionelle Fotografen sind genau das - Profis. Sie unterscheiden sich nicht von Mechanikern, Zahnärzten oder Elektrikern. Jedoch habe ich als Fotograf nach einer dokumentarischen Familienfotografie oft das Gefühl, dass ich für ein paar Stunden ein Teil der Familie war und dadurch intime Familiensituationen mit meiner Kamera festhalten konnte.


Diese Erinnerungen in Form von professionellen und doch liebevollen Bildern werden für die Ewigkeit festgehalten und auf diese Momente könnt ihr immer wieder zurückschauen.

Wenn du einen professionellen Fotografen engagierst, wirst du am Ende Bilder erhalten, die genauso schön sind wie die Erinnerungen selbst, die du an diesen Tag hast.

Dann kannst du dir die Frage stellen, wie viel dir so etwas wert ist?


Ich bin der Meinung, dass jeder Fotos machen sollte, sei es vom Aufwachsen der eigenen Kinder oder von den Orten, an die man reist. Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen einem einfachen Schnappschuss und einem professionellen Bild.


 

Hey - schön, dass du da bist.


Ich bin Ronny Schröder, dokumentarischer Familienfotograf aus dem Raum Münster und Umgebung. Ich habe mich authentischen, natürlichen und ungestellten Familienfotos verschrieben.


Sind dir dokumentarische Familienshootings noch komplett unbekannt, dann schau ruhig mal hier, da habe ich einen Blogartikel für dich vorbereitet.


Wenn du selbst für dich und deine Familie an einer Familienreportage interessiert bist, findest du hier mehr über den genauen Ablauf.


Halte eure Verbundenheit für die nächste Generation auf echtem Fotopapier fest!