• Ronny

Warum deine digitalen Bilder nicht sicher sind!

Momente vergehen, doch Erinnerungen bleiben (wenn du es richtig machst) Was du tun solltest, damit deine digitalen Bilder nicht verloren gehen


Nichts ist für die Ewigkeit, und digitale Bilder können in Sekundenschnelle verschwinden. Jeden Tag verlieren Menschen ihre wichtigsten Fotos, wenn Festplatten ausfallen, Smartphones und Laptops gestohlen werden, Online-Dienste abgeschaltet oder die Zugangsdaten vergessen werden. Um wirklich sicher zu sein, solltest du daher von jedem Foto mehr als eine Kopie haben, und zwar auf mehr als eine Weise und an mehr als einem Ort gespeichert. Aber seien wir mal ehrlich - wer macht das schon und schauen wir uns die Bilder dann überhaupt alle an?


Bei Festplatten wissen wir, dass die meisten von ihnen eher früher als später kaputtgehen. Manche Festplatten fallen nach ein paar Monaten aus, während andere ein Jahrzehnt oder länger funktionieren. Das kannst du nicht wissen. Es ist jedoch eine gute Faustregel, dass eine Festplatte nach fünf Jahren mit zunehmender Wahrscheinlichkeit ausfällt. Wenn du also deine Fotos 50 Jahre lang aufbewahren möchtest, müsstest du sie auf insgesamt zehn Festplatten speichern.


Ein Blick in die Zukunft


Stelle dir also einfach mal vor, du willst in ein paar Jahren, oder sogar Jahrzehnten mit deinen Enkeln einen Nachmittag verbringen, bei dem ihr gemütlich bei Kaffee und Kuchen alte Bilder anschaut, von ihnen als Kinder, von dir, deinen Eltern, gemeinsamen Urlauben oder sogar die Bilder von eurer dokumentarischen Familienfotografie, die ich gemacht habe.


Es ist ein schöner Frühlingstag, trotzdem müsst ihr das Wohnzimmer abdunkeln, um den Bildschirm richtig zu sehen. Wo war nochmal die Fernbedienung und warum stimmt das Passwort jetzt nicht? Der Kaffee ist schon fast kalt, bevor überhaupt das erste Bild auf dem Bildschirm erscheint. Familienurlaub in Frankreich 2015, der Geburtstag von Leonie im Streichelzoo, Silvester bei den Nachbarn und … ein Bild von einer Delle im Auto? Ein Screenshot von einem QR Code? Die Urlaubsfotos von einem Arbeitskollegen?

Leider sind unsere Handys überflutet mit Bildern, und zwar nicht nur von wichtigen Momenten oder schönen Erinnerungen, sondern auch mit denen, die wir nicht für die Ewigkeit bewahren wollten. Es ist außerdem keine Seltenheit, dass wir 40 000 Bilder oder mehr auf unseren Handys haben und angenommen, du willst diese mit deinen Enkeln anschauen und jedes Bild bekommt nur zwei Sekunden Spielzeit, dann dauert der “Nachmittag” 1333 Minuten - also mehr als 22 Stunden!


Halte die Erinnerungen fest in deinen Händen


Das Leben ist kostbar und flüchtig, und mehr denn je wird uns bewusst, wie wichtig es ist. Erinnerungen, die uns am Herzen liegen und uns Freude bereiten, müssen zum Leben erweckt werden. Was passiert also, wenn wir in einer Gesellschaft aufwachsen, in der zwar viele Fotos gemacht, aber nicht gedruckt oder überhaupt angesehen werden? Sie gehen in dem Meer der digitalen Welt unter. Fotobücher bringen diese Momente zurück in unser Leben, sie sind greifbar und leicht zugänglich. Wenn sie ausgedruckt sind, werden sie mit anderen geteilt und sie geben Kindern ein Gefühl von Sicherheit und Zugehörigkeit, wenn die Fotos in ihrem eigenen Zuhause griffbereit sind.


Wenn du deine Bilder nicht ausdruckst, erschwerst du es den Kindern, die Erinnerungen zu genießen, die ihre kleine Welt ausmachen. Es ist ein ziemliches Durcheinander, wenn ihr die Bilder auf der Festplatte anschauen wollt, aber der Laptop nicht richtig funktioniert, Passwörter erforderlich sind und erst Hunderte von Fotos durchgeblättert werden müssen. Das können die Kleinen nicht einfach so alleine machen.


Die heutige Welt ist nicht nur schnelllebig, sondern verändert sich aufgrund der Technologie auch ständig. Innerhalb eines Wimpernschlags vergeht das Leben und die Erinnerungen verblassen. Fotobücher können ohne Probleme verschenkt, vererbt, ausgeliehen oder einfach angeschaut werden. Wenn du ein Foto in einem Fotobuch betrachtest, kannst du schnell Erinnerungen ins Gedächtnis rufen. Es wird also ein Segen für die Gegenwart und die Zukunft sein, denn es erleichtert es dir, wichtige Momente an das Leben von Generation zu Generation zu bewahren und lebendig zu halten. Wäre es nicht schön, wenn nicht nur du, sondern auch deine Enkel oder Urenkel Fotos hätten, wenn sie an der Reihe sind, Geschichten zu erzählen?


Prioritäten setzen


Deutsche geben im Jahr im Schnitt über 1000 Euro pro Kopf für Spielzeuge aus, aber wahrscheinlich werden sich die Kinder an den Großteil dieser Spielzeuge später kaum noch erinnern. Wie viel ist es dir also wert, in deine Fotos zu investieren? Du kannst zum Beispiel ein Mal im Jahr die wichtigsten 25 Bilder in einem schönen Buch zusammenfassen. Es verewigt wichtige Erinnerungen an Schlüsselmomente oder an euer alltägliches Familienleben, festgehalten als dokumentarische Familienfotografie. Du wirst den Kauf eines physischen Fotobuchs nie bereuen, sondern nur, wenn du es nicht gemacht hast und alle Bilder und Erinnerungen für immer verschwunden sind.



 

Hey - schön, dass du da bist.


Ich bin Ronny Schröder, dokumentarischer Familienfotograf aus dem Raum Münster und Umgebung. Ich habe mich authentischen, natürlichen und ungestellten Familienfotos verschrieben.


Sind dir dokumentarische Familienshootings noch komplett unbekannt, dann schau ruhig mal hier, da habe ich einen Blogartikel für dich vorbereitet.


Wenn du selbst für dich und deine Familie an einer Familienreportage interessiert bist, findest du hier mehr über den genauen Ablauf.


Halte eure Verbundenheit für die nächste Generation auf echtem Fotopapier fest!